Hedera Hashgraph (HBAR) kündigt Zusammenarbeit mit Google an und Kurs steigt 143%

Was passiert, wenn Google ein Krypto-Projekt in einem Blog erwähnt? Dann verdoppelt sich der Preis der Coin. Hedera Hashgraph und die Google Cloud Plattform arbeiten zusammen an ihren öffentlichen Netzwerken. Google schrieb gestern, dass die Suchmaschine Mitglied des Verwaltungsrates wird. Der Markt reagierte prompt. Der Kurs der Währung stieg mit 143 Prozent.

Hedera wird die Google Cloud zum Hosting der öffentlichen Netzwerke und des Hedera Consensus Service nutzen. So können Entwickler von der weltweiten Deckung und Infrastruktur von Google profitieren.

Was ist Hedera?

Hedera ist ein Blockchain-Projekt, welches seinen Fokus auf Unternehmen legt. Das Unternehmen verwendet einen auf Hashgraphen basierenden Konsensus-Algorithmus, um im Gegensatz zu einer herkömmlichen Blockchain mehrere Verzweigungen von Blöcken zu ermöglichen. Berichten zufolge kann Hedera Hashgraph zehntausende Transaktionen pro Sekunde abwickeln.

Das Projekt wird vom Hedera-Verwaltungsrat geführt, einem Gremium, welches sich aus vielen bekannten großen Unternehmen wie Boeing, IBM, der Deutschen Telekom und anderen zusammensetzt. Dieses Gremium hat die Aufgabe, die Entscheidungsfindung des Netzwerks anzuführen.

Google wird Mitglied bei Hedera

Hedera nutzt die Google Cloud eigentlich seit Anfang an. An sich ist das nichts Außergewöhnliches, denn viele Unternehmen nutzen Dienstleistungen der Suchmaschine. Jedoch ging Google nun noch einen Schritt weiter. Zunächst bestätigte Google, dass Hedera seine Software verwendet. Außerdem verkündete die Suchmaschine, dass sie jetzt zum Mitglied des Verwaltungsrats geworden ist.

Auch wird Google Cloud ein Node für Hedera sein. Letztes Jahr wurde bekannt, dass Google an Block-Explorern beteiligt ist, mit denen man Transaktionen und andere Daten auf Blockchains wie bei denen von Ethereum und Bitcoin suchen kann. Diese Daten stehen nun auch für Hedera zur Verfügung.

Google Cloud und Kryptowährungen

Dies ist nicht die erste Zusammenarbeit zwischen Google und einem Krypto-Projekt. Im Juni 2019 wurde das Chainlink-Oracle bei einer Google-Plattform integriert, sodass Entwickler mit Smart Contracts über die Ethereum-Blockchain kommunizieren können. Streng genommen handelt es sich um eine technische Implementierung, die vom Krypto-Markt jedoch als Partnerschaft interpretiert wurde. Der Wert der Chainlink Coin stieg innerhalb von zwei Wochen von einem auf 4,51 Dollar.

Image via Unsplash

Check Also

„Cash is king“, aber Bitcoin ist Thronfolger

Am vergangenen Freitag war Hedgefonds-Manager Mark Yusko bei CNBC zu Gast. Yusko sprach währenddessen über …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *